SLADJAN NEDELJKOVIC



ARRIVAL AND DEPARTURE, 2006
Monitor, 2' 41", Ton


Das Video zeigt eine Aufnahme von einer Fahrt durch eine flache, fast gleich bleibende Landschaft, wie man sie in Flandern, Mecklenburg oder Pommern finden könnte. Die Landschaft ist künstlich verdunkelt, in ein abendblaues Licht getaucht; die Bilder sind von einer seltsamen Musik unterlegt. Ein Liedtext läuft in einzelnen Zeilen – ohne Singstimme – über den Bildschirm. Zwischen den Zeilen wird das Bild der Reise immer wieder unterbrochen: die Augen sind geschlossen.



Der Liedtext für Arrival&Departure wurde vom Künstler selber zusammengedichtet; er referenziert gängiges englisches Songmaterial: „prepare your heart“, „no pictures to compare“, „a step forward doesn’t mean you’ll understand“. Die sinnentleerten Songtext-Fetzen folgen einer Musik, die rückwärts läuft. Sie durchkreuzen das Bild der monotonen Fahrt, ohne dass etwas festgehalten werden kann. Un voyage opaque nennt der Künstler Sladjan Nedeljkovic den kurzen Videofilm. Ein Film, der vor allem ein unbestimmtes Gefühl hinterlässt: „no words to describe this state“.

Auszug aus dem Skript