SLADJAN NEDELJKOVIC



AUSSTELLUNG DISCOVERY, KUNSTHAUS ZUG, 2010

Welche Rolle spielen fotografische Bilder für Sie im Alltag? Wie entsteht ein persönliches ‹Bild von der Welt›? Setzt es sich nicht aus unzähligen Einzelbildern zusammen? Woher stammen diese? Wer hat sie wofür gemacht? – Sladjan Nedeljkovics Ausstellung hat mit der Frage nach Bildern, ihrem Sinn und ihrer Rolle in der heutigen Gesellschaft zu tun. Wo liegt die Grenze zwischen kollektiven und individuellen Bildern? Wie bestimmen oder inspirieren sie bewusst und unbewusst unser Denken und Fühlen? In der neuen Werkreihe ‹Konstellationen› schafft Nedeljkovic ‹offene Rahmen› für eine Fülle ganz verschiedenartiger Fotografien, deren mögliche Zusammenhänge es in der Ausstellung DISCOVERY im Südtrakt des Kunsthauses zu entdecken gilt. Man konsumiert die Bilder nicht, sondern setzt sich mit ihnen auseinander: Die aktiven Betrachtenden sind Partner einer stillen, nonverbalen Kommunikation.



KONSTELLATIONEN, 2010
Zeitungsbilder, Fotokopien, Computerprints, Postkarten und
Fotos auf Holz







STATION, 2010
PS-MDF-Platten gestrichen, Lichtleisten, Leuchtstoffröhren,
Ketten, Lautsprecher





ARENA, 2010
Holzbühne gestrichen, Mikrofon

Infoblatt zur Ausstellung

Ein Gespräch mit Sladjan Nedeljkovic von Matthias Haldemann