SLADJAN NEDELJKOVIC



LOST IN TRANSLATION, 2016
24 Zeichnungen 23 x 30 cm, Bleistift auf Papier


Die Zeichnungsserie Lost in Translation entstand in Nagahama, Japan, wo sich der Künstler mehrere Monate aufhielt. Die Texte basieren auf ein Interview des Künstlers mit einem Bewohner der Stadt. Im Gespräch geht es um Fragen der kulturellen Identität, Migration und Globalisierung. Die Zeichnungen halten alltägliche Situationen fest, die Nedeljkovic in der Stadt beobachtete.